Philosophie

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für die „Philosophie“ unserer Kniesprechstunde interessieren. Vier Punkte, die uns besonders am Herzen liegen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.
Ihr Problem ist unser Problem!
Wir verstehen uns als Problemlöser. Dafür müssen wir nicht nur ihr Kniegelenk gründlich untersuchen, sondern auch verstehen, was Ihre persönlichen Ziele und Ansprüche sind. So sind wir hoffentlich in der Lage, Ihr Problem mit Ihnen gemeinsam vollständig zu lösen.
Minimalinvasiv und schonend!
Unser OP-Setting stellt nicht nur den Anspruch, ihr Problem effektiv zu lösen; der Eingriff sollte auch so minimalinvasiv und schonend wie nur irgend möglich durchgeführt werden.
Das schließt das gesamte Spektrum modernster anästhesiologischer und nanoskopischer  Verfahren mit ein.
Wenn möglich konservativ!
Wenn operativ, dann wenn möglich rekonstruktiv!
Gerade im Bereich der Meniskus- und der Knorpelchirurgie sind in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht worden. Gerade bei jungen Patienten sollte eine Reparatur des Meniskus/Knorpels immer angestrebt werden.
Optimal nachbehandeln!

Unverzichtbare Grundlage der optimalen Nachbehandlung ist das Erstellen klarer Nachbehandlungsschemata für den nachbehandelnden Arzt und Physiotherapeuten.
Wir erstellen daher postoperativ ausführliche Briefe, in denen wir uns klar festlegen. Für Rückfragen (telefonisch oder per Mail) stehen wir selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung. Einen Rückruf erhält Ihr Arzt/Therapeut binnen 24 Stunden.

Eine letzte Frage zum Schluss:

Warum ist die Kniesprechstunde konservativ und operativ tätig?

Wir sind bewusst keine rein operative Einheit, da es im Interesse des Patienten liegt, dass der Behandler aus dem gesamten Spektrum aller Maßnahmen diejenigen auswählt, die den größten Nutzen bei geringstem Risiko stiftet.
Dementsprechend freuen wir uns von Herzen über jede Operation, die wir nicht mehr durchführen müssen, wenn es endlich eine nicht-operative Möglichkeit gibt, dieses Problem zu lösen. Umgekehrt zögern wir auch nicht, eine OP-Indikation zu stellen, wenn sie die einzige Möglichkeit darstellt. Wir sind keiner Therapieform sondern ausschließlich unseren Patienten verpflichtet. Wir sind zwar Arthroskopeure, Akupunkteure oder Osteopathen sehen diese Qualifikationen aber nur als Werkzeuge um unseren Patienten bestmöglich zu helfen.
Dem Trend zur Spezialisierung in der Orthopädie und Unfallchirurgie leisten wir dadurch Folge, dass wir uns in der Kniesprechstunde ausschließlich mit diesem größten und unserer Meinung faszinierendstem Gelenk des Menschen beschäftigen.

 

Partner des Olympiastützpunktes Westfalen

Offizieller sportmedizinischer / sportphysiotherapeutischer Partner von:

Partner des Olympiastützpunktes Westfalen

Offizieller sportmedizinischer / sportphysiotherapeutischer Partner von:

Zentrum für Sportmedizin

Windthorststrasse 35
48143 Münster
Tel.: +49 (0) 251 / 131362 – 0

Ihr Weg zu uns

Zentrum für Sportmedizin

Windthorststrasse 35
48143 Münster
Tel.: +49 (0) 251 / 131362 – 0

Ihr Weg zu uns

kniechirurgie.de

Kontakt

Kniesprechstunde im
ZfS-Zentrum für Sportmedizin

Praxis Orthopädie + Unfallchirurgie

Dr. med. Gerrit Borgmann
Dr. med. Ralph Schomaker
Dr. med. Tim Vogler

Montag, Dienstag + Donnerstag
8:00 Uhr bis 22.00 Uhr

Mittwoch + Freitag
8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

© ZfS Ι Zentrum für Sportmedizin GmbH, 2020

KNIECHIRURGIE.DE

Sektion für rekonstruktive
Kniegelenkschirurgie
Praxis Orthopädie + Unfallchirurgie

Dr. med. Gerrit Borgmann
Dr. med. Ralph Schomaker
Dr. med. Tim Vogler

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag, Dienstag + Donnerstag
8:00 Uhr bis 22.00 Uhr

Mittwoch + Freitag
8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

KONTAKT

© ZfS Ι Zentrum für Sportmedizin GmbH, 2020