FAQ – Häufige Fragen zur OP

Einige Fragen werden uns sehr häufig gestellt. Diese Fragen und natürlich auch die Antworten darauf haben wir hier für Sie zusammengefasst. Sollte Ihre Frage nicht dabei, dann sprechen Sie uns gerne jederzeit an. Auch für Anregungen für weitere Fragen sind wir dankbar. Wir freuen uns auf Ihre nächste Frage!

Kann ich mich auch als gesetzlich versicherter Kassenpatient von Ärzten des ZfS-Zentrum für Sportmedizin operieren lassen?
mehr

Ja, eine operative Behandlung zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse ist problemlos möglich.
 Das Krankenhaus, in dem der Eingriff durchgeführt wird, rechnet dabei direkt, und für 
Sie als Patient/in völlig unbürokratisch, mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse ab.

Wie vereinbare ich einen Termin in der Kniesprechstunde?
mehr

Am einfachsten vereinbaren Sie den Termin telefonisch über unsere Terminhotline 0251-1313620.
 Diese erreichen Sie während der Öffnungszeiten der Praxis:

Montag 8-22 Uhr
Dienstag 8-22 Uhr
Mittwoch 8-18 Uhr
Donnerstag 8-22 Uhr
Freitag 8-18 Uhr

Was sollte ich zum ersten Gespräch in der Kniesprechstunde mitbringen?
mehr

Sollten bereits MRT-Aufnahmen oder Röntgenaufnahmen angefertigt worden sein, dann bringen Sie diese bitte zum ersten Gespräch mit.
 Wenn aktuelle MRT-Aufnahmen vorliegen, wäre es günstig, wenn sie die Bilder auf einer CD und gerne auch den Befund des Radiologen mitbringen könnten.

Wie bereite ich mich optimal auf meine Knieoperation vor?
mehr

Sollte ein operativer Eingriff erforderlich sein, dann erhalten Sie alle Informationen zur Operation im Rahmen eines ausführlichen Vorgespräches, in dem auch die OP-Aufklärung erfolgt. Wir nehmen uns für dieses Vorgespräch ausreichend Zeit, so dass Sie gut informiert und mit einem Gefühl der Sicherheit der Operation entgegenblicken können.
Sollten bei Ihnen Vorerkrankungen bekannt sein, die für die Operation relevant sein können, dann bringen Sie Informationen hierzu gerne zum ärztlichen Vorgespräch mit.
Sind Sie hinsichtlich Vorerkrankungen oder Medikamente nicht sicher, dann
lassen Sie sich doch gerne von Ihrem Hausarzt eine kurze Auflistung mitgeben.
Informationen in schriftlicher Form z.B. zum Thema Essen und Trinken,
Medikamenteneinnahme und zum Ablauf des OP-Tages halten wir selbstverständlich für Sie bereit. Diese erhalten Sie ebenfalls im Rahmen des Vorgespräches.

Was muss ich zur Operation mitbringen?
mehr

Bitte bringen Sie Unterarmgehstützen zur Operation mit. Ein Rezept über Unterarmgehstützen erhalten Sie in unserer Sprechstunde. Mit diesem Rezept erhalten Sie die Gehstützen in einem Sanitätshandel Ihrer Wahl.
Sollten bei Ihnen eine der unten aufgeführten Operationen geplant sein, dann bringen Sie bitte ausserdem eine starre Schiene mit Klettverschlüssen (sogenannte Mecron-Schiene) mit.

  • Kreuzbandplastik
  • Knorpelreparatur (z.B. AMIC)
  • Meniskusnaht
  • Operation bei wiederkehrender Luxation der Kniescheibe
  • komplexe sonstige Bandplastiken
  • Operationen an Bändern und Sehnen (z.B. Patellaspitzensyndrom)
  • alle offen-chirurgischen Eingriffe am Kniegelenk

Ein Rezept über eine Mecron-Schiene erhalten Sie ebenfalls in unserer Praxis.
Alternativ können Sie sich Unterarmgehstützen oder (falls erforderlich) Schiene auch durch den überweisenden Arzt rezeptieren lassen.
Einweisung/ Überweisung: Als gesetzlich-versicherter Kassenpatient bringen Sie bitte eine Überweisung/ Einweisung zum Vorgespräch mit dem Narkosearzt mit.
Privat-versicherte Patienten benötigen eine solche Überweisung/ Einweisung nicht.

Wie ist der zeitliche Ablauf am OP-Tag?
mehr

Der OP-Tag wird im Rahmen des Vorgespräches in der Praxis mit Ihnen abgestimmt.
Die Uhrzeit, wann Ihr Eingriff am OP-Tag selber erfolgt, wird final am Nachmittag vor der Operation bestimmt.
Eine ungefähre Uhrzeit könnten wir Ihnen selbstverständlich auch schon früher nennen. Da aber selten auch Notfall-Operationen durchgeführt werden müssen oder Operationen von Patienten z.B. krankheitsbedingt ausfallen können, hat sich eine finale Uhrzeitplanung am Nachmittag vor dem OP-Tag bewährt.
Sie werden am späten Nachmittag des Vortages von einer Mitarbeiterin des Krankenhauses angerufen und über Ihren genauen OP-Zeitpunkt  informiert.
In Abhängigkeit vom OP-Zeitpunkt wird Ihnen eine Uhrzeit genannt, zu der Sie sich bitte im Krankenhaus vorstellen sollten.
So werden für Sie Wartezeiten vermieden.
Sollten Sie vor der Operation erkranken oder sollten andere Unwägbarkeiten eintreten, so bitten wir im Interesse anderer Patienten, sich so früh wie möglich telefonisch bei uns zu melden.
Am OP-Tag werden Sie von einer Pflegekraft und der/m Anästhesistin/en
in Empfang genommen, die sich um die OP-Vorbereitung kümmern.
ambulante Eingriffe:
Wenn Ihr Eingriff ambulant erfolgt, dann melden Sie sich bitte morgens im AOZ (ambulantes OP-Zentrum) in der 4. Etage. Nach dem Eingriff werden Sie zunächst in den Aufwachraum und anschließend in das AOZ zurückverlegt. Die meisten Patienten können ca. 3 Stunden nach der Operation entlassen werden.
stationäre Eingriffe:
Wenn Ihr Eingriff stationär erfolgt, dann melden Sie sich bitte morgens auf der vorher ausgewählten Station. Nach dem Eingriff werden Sie zunächst in den Aufwachraum und anschließend auf die Station verlegt.

Wo findet der Eingriff statt?
mehr

Unsere Standorte sind Münster und Warendorf. Die Vorbereitung und Nachbehandlung erfolgt im ZfS-Zentrum für Sportmedizin in Münster.
Die ambulanten und stationären Eingriffe erfolgen im Josephs-Hospital Warendorf. Aufgrund des breiten Behandlungsspektrums dieses hochmodernen Kreiskrankenhauses, können auch Patient/innen mit komplexen Begleiterkrankungen operiert werden. Anders als in einer rein ambulanten OP-Einrichtung, sind geplante und ungeplante stationäre Aufnahmen jederzeit problemlos möglich.

Das Josephs-Hospital in Warendorf ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und bietet nach nun erfolgtem Umbau neue und exzellent ausgestattete OP-Säle. Auch für den Fall eines kurzstationären Aufenthaltes erwartet Sie Hotelstandard.

Wie sieht die optimale Nachbehandlung aus?
mehr

Patienten und Patientinnen, die in unserer Praxis weiterbehandelt werden, stellen sich im Regelfall 1-2 Tage nach dem Eingriff in unserer Praxis vor. Hier besteht die Möglichkeit, mit zeitlichem Abstand zur Operation, den Befund, den weiteren Verlauf und natürlich alle Ihre Fragen zu besprechen. Jeder Patient, der beim überweisenden Arzt weiterbehandelt wird, erhält noch am OP-Tag einen schriftlichen Bericht mit Empfehlungen zur Nachbehandlung. Der Bericht, den der Patient am OP-Tag erhält, ist ein vorläufiger kürzerer Arzt-Bericht, der aber bereits alles wichtigen Infos in Kurzform enthält. Beim Nachgespräch in der Praxis 1-2 Tage nach der Operation erhält der Patient, dann den abschließenden, ausführlichen Arztbrief, der alle Informationen zur durchgeführten Operation, zum Status Ihres Kniegelenkes und zur optimalen Nachbehandlung enthält.
 
Einige Tipps gelten für alle Patienten: Kühlen Sie Ihr Kniegelenk in den ersten Tagen nach der Operation und lagern Sie es häufiger hoch. In dem Zeitraum, in dem Sie Ihr Kniegelenk noch nicht komplett entlasten, sollte die Thromboseprophylaxe fortgeführt werden.

Was mache ich, wenn Probleme auftreten sollten?
mehr

Die Nachbehandlung erfolgt in unserer Praxis. Aufgrund unserer umfangreichen Öffnungszeiten (Mo 8-22, Di 8-22, Mi 8-18, Do 8-22, Fr 8-18 Uhr) erfolgen Vorstellungen hier (Tel. 0251/1313620).
Patienten, die von uns operiert worden sind, geniessen dabei terminlich oberste Priorität.
Außerhalb der Öffnungszeiten kann eine Vorstellung jederzeit in der Chirurgischen Ambulanz des Josephs-Hospital Warendorf erfolgen. (24h-Telefon 02581/200).

Wir möchten, dass Sie sich auch für den Fall von Sorgen oder Problemen jederzeit bei uns geborgen und gut aufgehoben fühlen.

Return to sports, wann kann ich wieder Sport machen?
mehr

Die Antwort zur Frage nach dem frühesten oder auch optimalen
Zeitpunkt für die Wiederaufnahme von Training und Wettkampf
richtet sich vor allem nach der individuellen Sportart.
Radsportler können nach gleicher Operation beispielsweise viel früher ein
intensives Training aufnehmen als Fußballer.
Da wir sehr viele Breiten-, Leistungs- und Hochleistungssportler operieren,
halten wir für alle Sportarten individuelle Empfehlungen für Sie bereit.
Gerne helfen wir mit, optimale individuelle Nachbehandlungskonzepte zu erstellen.
Aufgrund der interdisziplinären engen Zusammenarbeit von Ärzten, Physotherapeuten und Sportwissenschaftlern im ZfS-Zentrum für Sportmedizin können Sie an dieser Stelle Besonderes und auch Innovatives von uns erwarten.
An einer Zusammenarbeit mit Ihrem weiterbehandelndem Arzt und Physiotherapeuten und/oder Ihrem Trainer sind wir dabei in besonderer Weise interessiert.

Muss ich noch irgendetwas besonderes beachten, wenn meine Operation ambulant erfolgt?
mehr

Wenn Sie ambulant operiert werden, dann sollten Sie bitte frühzeitig klären, wer Ihnen im privaten Umfeld in den ersten 24 Stunden nach der Operation als Ansprechpartner/Hilfe zur Verfügung stehen kann.
 
 Nicht jeder Patient, der ambulant operiert wird, muss diese Hilfe tatsächlich in Anspruch nehmen. Es ist aber in jedem Fall sinnvoll, im Fall der Fälle auf eine solche Person Ihres Vertrauens zurückgreifen zu können.

Haben Sie weitere Fragen?
mehr

Wenn Sie weitere Fragen, die hier nicht aufgeführt sind, dann sprechen Sie uns gerne an.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0251-1313620 oder schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrer Frage an info (at) kniechirurgie.de.
Sie können hierzu auch einfach unser Kontaktformular verwenden.

Partner des Olympiastützpunktes Westfalen

Offizieller sportmedizinischer / sportphysiotherapeutischer Partner von:

Partner des Olympiastützpunktes Westfalen

Offizieller sportmedizinischer / sportphysiotherapeutischer Partner von:

Zentrum für Sportmedizin

Windthorststrasse 35
48143 Münster
Tel.: +49 (0) 251 / 131362 – 0

Ihr Weg zu uns

Zentrum für Sportmedizin

Windthorststrasse 35
48143 Münster
Tel.: +49 (0) 251 / 131362 – 0

Ihr Weg zu uns

kniechirurgie.de

Kontakt

Kniesprechstunde im
ZfS-Zentrum für Sportmedizin

Praxis Orthopädie + Unfallchirurgie

Dr. med. Gerrit Borgmann
Dr. med. Ralph Schomaker
Dr. med. Tim Vogler

Montag, Dienstag + Donnerstag
8:00 Uhr bis 22.00 Uhr

Mittwoch + Freitag
8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

© ZfS Ι Zentrum für Sportmedizin GmbH, 2020

KNIECHIRURGIE.DE

Sektion für rekonstruktive
Kniegelenkschirurgie
Praxis Orthopädie + Unfallchirurgie

Dr. med. Gerrit Borgmann
Dr. med. Ralph Schomaker
Dr. med. Tim Vogler

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag, Dienstag + Donnerstag
8:00 Uhr bis 22.00 Uhr

Mittwoch + Freitag
8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

KONTAKT

© ZfS Ι Zentrum für Sportmedizin GmbH, 2020